Correspondance Logo

_

                                                                                  

                                                                  COMMUNICATION    +   DIALOG   +    EXPRESSION

from the inside to the outside -to show-     > listen-        and start again –           enriched correspondancing

Die Grundidee von    correspondance        ist, Situationen zu organisieren, die gemeinsame Aktivitäten und den Austausch über das Geschehen ermöglichen.

Dieses erfolgt auf einer gleichberechtigten Basiss aller Teilnehmenden. Jeder ist Lehrer, jeder ist Schüler. Alles , was die Treffen und Zusammenkünfte bereichert , wird akzeptiert. Wenn Menschen zusammenkommen, um gemeinsam zu arbeiten, entwickelt sich immer ein besonderer Prozeß, der nicht zwangsläufig und dauerhaft für alle befriedigend ist. Diesen Widrigkeiten sollten wir mit Offenheit und Ehrlichkeit begegnen,…. das kann nur funktionieren,wenn wir unsere Bedenken und Überlegungen den anderen mitteilen. Kritik , bei der die Persönlichkeit, die Würde und die Leistung anderer geachtet wird, ist ein notwendiger Bestandteil der Treffen.

Die correspondancen sollten als Chance für die persönliche Entwicklung verstanden werden. An den täglichen Hausorganisationen während der Treffen sollten sich alle beteiligen. Der Kreis ist offen für jeden, die / der ernsthaft daran interessiert ist, die persönlichen Ausdruckformen zu finden. Gäste sind willkommen, Freunde werden gerne informiert. Die Gruppe wird durch Vertrauen und den freien Willen zu teilen, getragen.

Something to talk about

The idea of the correspondance is exchange.It works on a equal rights basiss. Everyone is teacher, Everyone is pupil. All that enrich the meetings is welcome and accepted. When people meet and work together a special process developes. That can produce frustration and indispositions. We should face that particular situations open and honest – sharing our opinion in an accepting way and with respect for the work of others .

The correspondance meetings are a chance to develop personal. The daily housework should be done by all participants. The meetings are open to all, who like to grow in exchange.

Friends are welcome.

                          

Werkstätten                   Werkstattgespräche            Präsentationen                       Konzerte

Die Idee      IST SICH MIT GLEICHGESINNTEN ZU TREFFEN UND EINE ZEIT AN EINEM GEMEINSAM AUSGEWÄHLTEN THEMA ZU ARBEITEN.DIE ENTWICKLUNGSSCHRITTE UND GEDANKEN ZU FORMULIEREN UND ZU DISKUTIEREN-DIE ERARBEITUNGEN ZU VERÖFFENTLICHEN. DIE WAHL DER MATERIALIEN IST UNTERGEORDNET, SIE KANN NUR ALS PERSÖNLICHES, INDIVIDUELLES AUSDRUCKSMITTEL ANGESEHEN WERDEN – EBENSO WIE DAS WERKZEUG UND DIE GESTALTUNGSWEISE.

DAS INTERESSANTE SIND DIE UNTERSCHIEDLICHEN AUSDRUCKSWEISEN , IST DAS HERVORBRINGEN UND GESTALTEN DER IMAGINATION IN BEZUGNAHME ZUM THEMA. WORT STEHT GLEICH MIT KLANG HAMMER, FARBE, MESSER MIT STIFT UND MIKROSHIP

let us do it together- like a dance  in CORRESPONDANCE

THE IDEA IS TO MEET AT A SPECIAL PLACE- AND TO WORK ON A SUBJECT, THAT IS CHOSEN IN COMMON SENCE.- TO WORK AND DISCUSS THE PERSONAL PROCESS OF WORKING , TO ORGANISE THE ESSENTIALS TOGETHER AND TO PUBLISH THE SIGNS AND SKETCHES, PICTURES, OBJECTS…… THE RESULT IN A EXHIBITION .THE MATERIAL TO WORK WITH IS INDIVIDUAL UND SUBORDINATET – EVEN, THE GENRE. THAT WHAT MAKES IT INTERESTING, ARE THE DIFFERENT EXPRESSIONS OF THE IMAGINATION IN RELATION TO THE SUBJECT. PENCIL STANDS ON THE SAME LEVEL AS HAMMER, COLOR, KNIFE, MICROSHIP, WORDS OR SOUND.

———————

Valerie Knoll + Stefanie Kleefeld ( Halle f.Kunst- Lüneburg ) im Gespräch mit Bernd W. Plake  –

geführt am 20.Dezember 2012                                                   > Interview  mp3